Aktuelles

“Wer immer Erich Schickling begegnet, wird auf einen Menschen treffen, der in ungewöhnlicher Weise erfüllt ist vom Mysterium des Glaubens, dem Wunder der Schöpfung, dessen Herz davon voll ist und dessen Mund davon überfließt. Diese strahlende Gläubigkeit, in der eine gotteskindliche Freude schwingt, ist die Wurzel seines gesamten Schaffens.”
Dr. Thea Lethmair, Augsburg 1984

„Mir ist wichtig, den geheimen Sinn, der in uns angelegt ist, durch die Malerei zu erhellen. Unmittelbar ist immer wieder das Glas das Medium, welches mich fasziniert, nicht Abbilder zu schaffen, sondern im Gleichnis des Transzendenten in mir und in allem innezuwerden.“
Erich Schickling