Aktuelles

Samstag, 8. April um 17 Uhr, vor Palmsonntag
Lesung und Musik “Den Vorausgegangenen nachgegangen” Texte von Joseph Bernhart, Peter Dörfler, Arthur Maximilian Miller, Antonie Schneider und Erich Schickling. Vorgetragen von Altlandrat Dr. Hermann Haisch, Mindelheim. Andreas Kellerer (Querflöte) und Ulrike Meyer (Klavier) musizieren Sätze aus J. S. Bachs Flötensonaten.

Samstag, 6. Mai 17 Uhr „Récital Romantique“ mit der Pianistin Aleksandra Mikulska
Werke von Frédéric Chopin und Karol Szymanowski

Samstag, 20. Mai 17 Uhr Musik von Liebe und Tod
Rodrigo Sosa Dal Pozzo, Countertenor, und Florian Jurzitza, Harfe, präsentieren ein Programm von der Renaissance bis zur Gegenwart. Kostprobe: “Morgen” von Richard Strauss bei der Probe von Rodrigo und Florian

Sonntag, 21. Mai Museumstag in der Stiftung
9 - 13 Uhr Besuch der Ausstellungsräume bei freiem Eintritt 15 Uhr Führung durch die Stiftung
16.30 Uhr Konzert nach der Führung (ca eine Stunde) Musik von Mozart, Haydn, Arvo Pärt bis Klezmer mit der Pianistin Susanne Jutz-Miltschitzky und dem Klarinettisten Günter Schwanghart

Freitag, 2. Juni um 19 Uhr (vor Pfingsten)
„Bis der Atem allen und jedem gehört“
Einstimmung auf Pfingsten mit Bildern von Erich Schickling und Musik von J.S. Bach „Jesu, meine Freude“, gesungen vom „project vocal“ unter Leitung von Georg Piel.
Vortrag und Bildbetrachtungen mit Prof. Dr. Lydia Bendel-Maidl (Tübingen/München)

Pfingstmontag, 5. Juni um 15 Uhr Pfingsten erleben mit Beethovens 5. Klavierkonzert in Es-Dur mit Prof. Kaya Han als Solistin, den Orchesterpart am 2. Klavier spielt Ulrike Meyer

Freitag, 16. Juni um 18 Uhr
Podium junger Musiker: Bläser, Streicher, Klavier
in Zusammenarbeit mit dem PreCollege der Hochschule für Musik Karlsruhe, unterstützt durch den Dr. Ilse Völter Stiftungsfonds
Leitung: Prorektorin Prof. Andrea Raabe

Sonntag, 2. Juli um 17 Uhr Sommerabend im Museum
“Black Orpheus” - Musik und Mythen

Duo-Konzert mit Kontrabass und Klarinette Klarinettist Günter Schwanghart und Kontrabassist Alwin Zwibel spannen einen musikalischen Bogen von Klezmer bis Jazz. Dazu gibt es Einblicke in diese speziellen Musizierweisen, ihrer Geschichte und ihrer Philosophie. Zu hören sind Improvisationen, traditionelle Melodien dieser Stilrichtungen und eigene Kompositionen. Zudem stellt die Musik einen inneren Bezug zu den Bildern von Erich Schickling her – besonders zu seinem Gemälde über den antiken Orpheus-Mythos

Sonntag, 9. Juli 16.30 Uhr Musik nach der Führung
Die Pianistin Marie-Luise Bodendorff gibt ein Konzert mit Werken von Scriabin, Liszt, Debussy und Rachmaninov Die in Augsburg gebürtige Musikerin lebt heute in Kopenhagen, wo sie seit 2016 an der Königlichen Hochschule für Musik unterrichtet. Als hochbegabte Jugendliche studierte sie bereits bei Prof. Olga Rissin-Morenova an der HfM Karlsruhe und erspielte sich zahlreiche Wettbewerbspreise. Später legte sie ihr Konzertexamen in Hannover und Kopenhagen ab. 2011 wurde sie in die Bundesauswahl junger Künstler des Deutschen Musikrates aufgenommen.

Sonntag, 30. Juli um 17 Uhr „Wechselnde Pfade, Schatten und Licht“ Konzert mit der Großfamilie Hopfenzitz: In memoriam Inge Schickling. Lieder, Arien, Terzette und Instrumentalmusik ernsten und heiteren Charakters.

Sonntag, 6. August Tabor – Berg der Verklärung
14 Uhr Messe für Erich und Inge Schickling in der Hauskapelle
15 Uhr Führung
16.30 Uhr Musik nach der Führung
Musikalische Träumereien aus vier Jahrhunderten mit Prof. Michael Grube, Violine Solo

Freitag bis Sonntag 8. - 10. September
18. Eggisrieder Seminar für „Musik und Transzendenz“

„Das Lied vom Kummer soll auflachend in die Seele euch klingen“ Blicke auf Gustav Mahler

Mit den Referenten und Musikern Prof. Dr. Nanny Drechsler (HfM Karlsruhe), Dr. Martin Brüske (Uni Fribourg), dem Pianisten Andrej Jussow (HfM Karlsruhe) und dem Klarinettisten Günter Schwanghart (Ottobeuren). Das Seminar wird von interessierten Laien genauso besucht wie von aktiven Musikern und Musikstudierenden. Die Vorträge und Konzerte des Seminars können auch im einzelnen besucht werden.

Samstag, 9. September um 18 Uhr Kammermusikabend im Seminar mit Andrej Jussow (Klavier), Elin Kolev (Violine), Mara Lobo (Violoncello) Sie musizieren das Klaviertrio d-Moll op.32 von Anton Arensky und das Klaviertrio „Dumky“ op. 90 von Antonin Dvořák sowie den Klavierquartettsatz in a-Moll von Gustav Mahler.

Bis Ende Oktober findet jeden Sonntag um 15 Uhr eine Führung statt. Weitere Öffnungszeiten und Führungen nach Vereinbarung.

Freitag bis Sonntag, 8. - 10. Sept.
18. Eggisrieder Seminar für Musik und Transzendenz. Thema: Gustav Mahler

Samstag, 9. September um 18 Uhr Kammermusikabend mit Andrej Jussow Werke von Mahler, Arensky, Dvorak

Reproduktionen

Exkursion