Aktuelles

In den Wintermonaten finden Führungen und Besichtigungen der Stiftung und der Ausstellungsräume nur auf Anmeldung statt.

Wir beschliessen das Jahr am Samstag, 16. Dezember um 16 Uhr
mit der “Schwäbischen Weihnacht” von Arthur M. Miller, vorgetragen von Helga Greier, musikalisch gestaltet von Markus Noichl

Reproduktionen

Werkverzeichnis

Samstag, 9. September um 18 Uhr Kammermusikabend mit dem Pianisten Andrej Jussow und Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe

Andrej Jussow, Pianist und Lehrbeauftragter für Kammermusik an der Hochschule für Musik Karlsruhe, ist der Erich-Schickling-Stiftung und dem verstorbenen Künstler zutiefst verbunden. Seine Konzerte (u.a. mit den Cellisten Benedict Klöckner und David Grigorian, mit Kirill Kraftzoff und dem Hornisten Dariusz Mikulski sowie dem Geiger Alex Jussow) haben sich dem Publikum eingeprägt. Andrej Jussow tritt regelmäßig als Solopianist mit dem Württembergischen Staatsorchester Stuttgart auf, u.a. mit dem 2. Klavierkonzert von Brahms, dem f-Moll-Klavierkonzert von Chopin oder den vier Temperamenten von Paul Hindemith. In Zusammenarbeit mit dem Choreograph John Neumeier interpretierte Jussow in Amsterdam sein berühmtes Ballett „Kameliendame“, das nach Klaviermusik von Chopin getanzt wird. Darauf folgte die von der Presse gefeierte Produktion Endstation Sehnsucht, in der Jussow die Rolle des Pianisten mit der Klaviermusik von Prokofiev übernahm. In 2017/2018 spielt er im Grossen Haus des Stuttgarter Staatstheaters die Préludes von Claude Debussy. Kammermusikabende in verschiedenen Besetzungen mit selten gespielten Werken wie z.B. Bartoks Klavierquintett beim Richard Strauss Festival in Garmisch-Partenkirchen stehen regelmässig auf seinem Tourneekalender. Dieses Jahr bringt er junge begabte Nachwuchsmusiker nach Eggisried: Elin Kolev (Violine) und Mara Lobo (Violoncello)

Das Programm ist eine Widmung an Erich (1924-2012) und Inge (1925-2016) Schickling.