Aktuelles

Heilsame Kunst. Spiritual Care in Musik, Malerei und Architektur  

Donnerstag bis Samstag 17. - 19. Mai 2018

Ein philosophisch-theologisches Seminar inmitten von Bildern, Räumen, Klängen und Natur in Kooperation mit der Hochschule für Philosophie München, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Hochschule für Musik Karlsruhe und der Erich-Schickling-Stiftung in Eggisried nahe Ottobeuren

Leitung: Prof. Dr. med Eckhard Frick sj und Prof. Dr. theol. Lydia Maidl

Anmeldung bis 29.März 2018 (Formular anfordern)
an info@schickling-stiftung.de

Programm:
Donnerstag 17. 5.

15 Uhr Ankunft. Begrüssung. Kaffee - Kuchen - Brezeln

16 Uhr Prof. Dr. Eckhard Frick: Durch Verwundung heilen.
Zum Archetyp des Heilers in der Psychoanalyse C.G. Jungs.
Vortrag und Gespräch.

17.30 Uhr Gang durch die Werke von Erich Schickling mit Ulrike Meyer, Stiftungsvorsitzende
Wahrnehmung von Beziehungen zum Thema Verwundung und Heilung

18:30 Uhr Abendessen

20 Uhr Konzert „Klezmer – Gefäß des Liedes“ mit dem Trio Kleznova: Günter Schwanghart, Klarinette; Enes Ludwig, Gitarre, Alwin Zwibel, Kontrabass
Günter Schwanghart (Ottobeuren) moderiert das Konzert mit Gedanken zur Heilkraft der Melodie in der Tradition und Philosophie des Klezmer und zur Kraft der Improvisation.

Freitag 18. 5.

8 Uhr Beginn im Meditationsraum 8.30 Uhr Frühstück

9:30 – 12 Uhr Impulse und Gespräche

9:30 Uhr Elisabeth Schickling:
Die Spirale - Auf den Spuren menschlicher Lebensprozesse in der Malerei

11 Uhr Reinhard Blank:
Raum - Zeit - Stille. Zur Heilkraft des Spirituellen Raums

12.30 Uhr Mittagessen

14 -17 Uhr Weiterführung in Workshops (mit Kaffeepause) Bild-, Raum- und Klangerfahrungen mit Reflexion

	Workshop 1 mit Elisabeth Schickling, Künstlerin (München) 
	Workshop 2 mit Reinhard Blank, Künstler (Bad Grönenbach)
	Workshop 3 Was sich am Ort spontan ergibt

18 Uhr Vortrag und Konzert
Prof. Dr. Lydia Maidl: Der Schrei des Menschen – Anrufung im heilenden Grund.

„project vocale“: Der Projektchor unter Leitung von Georg Piel singt Werke des Komponisten Leonhard Lechner: „Deutsche Sprüche vom Leben und Tod“ und das „Hohelied Salomos“

20 Uhr Abendessen und Zusammensein

Samstag, 19. 5.

8 Uhr Möglichkeit zur Eucharistiefeier in der Hauskapelle
9 Uhr Frühstück

10 Uhr Prof. Dr. Eckhard Frick im Gespräch mit der Kunsttherapeutin Flora von Spreti: Heilung und Kunst als Transformation – ein pfingstliches Geschehen

Ca. 11:30 Uhr Möglichkeit zum Spaziergang im Günztal zur Basilika Ottobeuren
Krypta: Das Lebensrad - Archetypen der Heilung.
Erich Schicklings Bruder-Klaus-Meditationsbild.

Anschl. Möglichkeit zum Mittagessen in Ottobeuren. (Nicht inclusive)

15 Uhr Lebenswege in der Musik – zwischen Ländern und Kulturen
Konzert und Gespräch mit der Pianistin Prof. Kaya Han von der Hochschule für Musik Karlsruhe

Ca. 16:30 Abreise

In den Wintermonaten finden Führungen und Besichtigungen der Stiftung und der Ausstellungsräume nur auf Anmeldung statt.

Pfingstseminar 2018

Das Jahresprogramm 2018 erscheint in Kürze hier.

Reproduktionen

Werkverzeichnis