Aktuelles

Die Erich-Schickling-Stiftung in Eggisried nahe Ottobeuren hat ihre Mitte in den Bildern und Glasfenstern des Künstlers Erich Schickling (1924 - 2012). Seine Werke sind in vielen Kirchen und öffentlichen Räumen Bayerns und weit darüber hinaus zu finden. Hier inmitten des Günztales im Zusammenspiel von Natur und Architektur entfalten Schicklings Glasfenster und Hinterglasbilder ihre farbig suggestive Kraft, führen biblische und mythologische Gestalten in grossformatigen Malereien an die Quellen abendländischer Kultur und Glaubenskraft. Landschaftsbilder verbinden das Innen und Aussen lichterfüllter Räume. Ob der Besucher zufällig als Günztalwanderer hierher gelangt oder als Kunstpilger den abgelegenen Ort aufsucht, er lädt zum Verweilen, zum Innehalten, zum Sinnen ein.

„ein Gott ist der Mensch, wenn er träumt, ein Bettler, wenn er nachdenkt“ - Hölderlin

In den Wintermonaten finden Führungen und Besichtigungen der Stiftung und der Ausstellungsräume nur auf Anmeldung statt.

Wir beschliessen das Jahr am Samstag, 16. Dezember um 16 Uhr
mit der “Schwäbischen Weihnacht” von Arthur M. Miller, vorgetragen von Helga Greier, musikalisch gestaltet von Markus Noichl

Reproduktionen

Werkverzeichnis